· 

Samstägliche Rundfahrt mit dem «Elefant»

Extrazug (Basel) – Zürich – Sulgen und anschliessender Rundfahrt mit Dampflok von über 175 Kilometer

Unternehmen Sie eine Reise ins Dampfzeitalter mit einer grossen Rundfahrt durch die Ostschweiz mit der gigantischen Gottharddampflok C 5/6 2969 «Elefant». Der aus Basel via Zürich verkehrende Sonderzug mit historischem Triebwagen RBe 4/4 hält an grösseren Orten für den Einstieg in Richtung Ostschweiz. In Sulgen übernimmt die einst grösste SBB-Dampflok den Zug und entführt Sie über landschaftlich reizvolle Nebenstrecken nach Schaffhausen und, nach einem längeren Aufenthalt, über andere Wege zurück nach Sulgen, von wo Sie umsteigefrei im Extrazug zurück an den Ausgangsort reisen. Für Ihr leibliches Wohl wird der HSF-Mitropa-Speisewagen mitgeführt. Reservieren Sie noch heute Ihren Sitzplatz für diese Exklusivreise, denn die Platzzahl ist beschränkt.
Diese einmalige Fahrt wird als gemeinsames Vorhaben von «Eurovapor» und der «Haltinger Speisewagenfreunde HSF»durchgeführt, unter Mitwirkung des Vereins DSF Koblenz.

Dieses Programm erwartet Sie (Einstieg zwischen Zürich und Sulgen):

  • Fahrt im Nostalgie-Extrazug mit dem historischen Triebwagen RBe 4/4 1405 und bequemen Einheitswagen I/II ab mit Einstieg in Zürich HB, Effretikon, Winterthur, Frauenfeld, Weinfelden oder Sulgen.
  • In Sulgen wird der Triebwagen abgehängt und die gewaltige Gottharddampflok C 5/6 2969 des Vereins Eurovapor übernimmt den Zug. In Sulgen wird zudem als Novum und Hit, der exklusive Foto- und Aussichtswagen B9 beigestellt.
  • Die Dampffahrt geht nach Romanshorn und der verträumten Seelinie entlang bis nach Schaffhausen. Dazwischen sind, kreuzungsbedingt, zwei kurze Fotohalte geplant.
  • In der Munotstadt Schaffhausen steht Ihnen ein Aufenthalt von 2 Stunden zur freien Verfügung. Die Altstadt lädt zum Verweilen, oder besichtigen Sie Schaffhausens Wahrzeichen, den Munot - oder besuchen Sie kurz den imposanten Rheinfall.
  • Am späteren Nachmittag fährt der Dampfextrazug weiter in Richtung Eglisau – Bülach. Die Rheinbrücke bei Eglisau befahren wir speziell langsam, damit Sie die Aussicht auf den Rhein geniessen können.
  • Nach dem Dettenbergtunnel erreichen wir Embrach, wo Sie bei einem kurzen Ausstiegshalt die Wasserabgabe an die Dampflok verfolgen können.
  • Danach nimmt die Lok, durch Winterthur, Schwung für die längere Steigung der Hauptstrecke nach Wil SG. Nach dem Umstellen der Lok auf die andere Zugseite geht’s nun mit maximal 40 km/h gemächlich über die ehemalige Strecke der Mittel-Thurgau-Bahn, hinunter ins Thurtal bis nach Sulgen (Lok darf rückwärts max. 40 km/h verkehren).
  • Nach einem kurzen Lokwechsel in Sulgen übernimmt wiederum der Triebwagen RBe 4/4 die Wagengruppe und bringt Sie zurück an Ihren Ausgangsort.
  • Für die Verpflegung zwischendurch steht Ihnen im Extrazug eine Minibar mit diversen Getränken und Sandwiches zur Verfügung. Zudem wird der Mitropa Speisewagen der Haltinger Speisewagenfreunde eingesetzt, in welchem Sie mit frisch zubereiteten Speisen kulinarisch verwöhnt werden (Mittagessen oder Nachtessen, nur mit vorgängiger Reservation). Auf der Rückfahrt kann optional ein kaltes Vesperplättli vorbestellt werden und als weitere Variante besteht die Möglichkeit der Selbstverpflegung am Platz.
  • Im Preis sind reservierte Sitzplätze inbegriffen. Reiseleitung Eurovapor.

Diese Fahrzeuge sind auf dieser Fahrt dabei:

  • SBB RBe 4/4 1605: Der Triebwagen ist der letzte Vertreter dieser Serie im grünen Anstrich und den alten Drehfalttüren. Er repräsentiert den Zustand der 1970er/198er Jahre. Seit 2007 im Besitz des Vereins DSF. Der Triebwagen führt die Wagen von Basel nach Sulgen und zurück.
  • SBB Dampflok C 5/6 2969 
  • Als Gottharddampflok 1916 für die SBB als grösste Dampflok erbaut und 1968 ausrangiert. Danach 20 Jahre in Winterthur an der Zürcherstrasse als Denkmal aufgestellt. Vom Verein Eurovapor vor dem Abbruch bewahrt und innerhalb 20 Jahre totalrevidiert und betriebsfähig aufgearbeitet. Betriebsfähig seit 2017 und im Besitz des Vereins Eurovapor. Stationiert im Depot Sulgen.
  • Mitropa Speisewagen WRm 130
  • 1984 für die Speisewagengesellschaft Mitropa gebaut. Im Einsatz bei der Deutschen Reichsbahn in Transit- und internationalen Zügen. Der beliebte Speisewagen verfügt über 40 Sitzplätze und eine modern eingerichtete Küche mit Gasherd und 4 Kühlschränken. Seit 1996 in Besitz der Haltinger Speisewagenfreunde HSF und wurde überwiegend bei Fahrten mit dem NOSTALGIE-RHEIN-EXPRESS (NRE) eingesetzt (wer erinnert sich noch?). Nach dem Konkurs des NRE wird er weiterhin von den Haltinger Speisewagenfreunden (HSF) betreut und bietet wieder «Wohlbehagen im Speisewagen» an.