Newsticker

«Bündner Bahngenuss» – verlängerter Anmeldeschluss
24.7.2017: Die Dampffreunde der Rhätischen Bahn haben den Anmeldeschluss für ihre grosse, exklusive Jubiläumsreise, welche für drei Tage oder auch nur für das spezielle Dampfspektakel am Samstag gebucht werden kann, bis Ende August verlängert. Es gibt also noch freie Plätze . . .

 

«Bernina Nostalgie Express»
27.6.2017: Wie Gabi Ball von bahnurlaub.de soeben vermeldet, findet die Fahrt mit dem «Bernina Nostalgie Express» vom 9.8.2017 nicht statt, dafür jene vom 12.7.2017 schon. Hier sind denn auch noch für alle Buchungsklassen Plätze frei. Der «
Swiss Alps Classic Express», organisiert vom gleichen Reiseunternehmen, fährt in diesem Jahr nur am 11. Juli die Strecke Zermatt–St. Moritz.

Reisevorschläge für Reiseveranstalter

11.6.2017: Max Waibel, «Erfinder» von «Bahnoldtimer im Stundentakt» 2016, entwickelt laufend neue Reiseangebote. Diese werden auf bahnoldtimer.ch zur Verfügung gestellt, da sie die Ressourcen der Vereine zurzeit übersteigen. Schön und originell sind sie, die Vorschläge: hier.

Auf Zeitreise im UNESCO WELTERBE RhB
4.6.2017: Wer Bündner Kulturbahn pur erleben möchte, darf die Theater-Zeitreise der Rhätischen Bahn in diesem Sommer auf keinen Fall verpassen. Jeden Mittwoch vom 7. Juni bis 27. September erzählen vier Zeitzeugen ab Chur spannende und im Kern wahre Geschichten im fahrenden Zug aus einem Jahrhundert RhB. Weitere Angaben hier.


Schräg und skurril – das Bergüner Fotografierverbot

1.6.2017: Christoph Benz hat sich nach Bergün aufgemacht und in einem Eigenexperiment das Fotografierverbot getestet. Verwirrend, schräg und skurril wurde seine Fotosafari.


Neue Homepage des Club 1889

25.5.2017: Die neue Homepage des Club 1889 ist in Betrieb. Es gibt viel Neues: eine übersichtliche Darstellung unserer Fahrzeugprojekte, ein Intranet für Mitglieder, eine Agenda, die Präsentation laufender Projekte und eine News-Ecke. Aus diesem Grund werden an dieser Stelle nur noch Neuigkeiten verkündet, welche die FairPassfotografen und die Reiseangebote betreffen.

40 Jahre Dampffreunde der RhB: Das Programm steht!
15.5.2017Der Verein
 Dampffreunde der RhB ist seit 1977 mit Dampf unterwegs. Zum Jubiläum organisiert er eine exklusive 3-Tages-Fahrt (15.–17.9.2017) mit Pianoklängen, viel Dampf und einen Tag mit «Bahnkultur in Graubünden». Die Feuerbüchsen werden langsam eingeheizt; die Platzzahl ist limitiert, rasche Buchung empfohlen.

Foto Fabian Wild
Foto Fabian Wild
Foto Frank Daniel
Foto Frank Daniel

NEWSLETTER CLUB 1889 – Neue Homepage in Arbeit

7.5.2017: Die Homepage des Club 1889 hat ein dringendes Facelifting nötig. Gleichzeit lancieren wir einen neuen Newsletter. Wer einen solchen bereits vom Club 1889 bezieht oder einen neuen möchte kann sich auf der bald offiziell aufgeschalteten (und nicht nicht ganz fertigen) Homepage neu einschreiben. Wenn die Homepage fertig ist, werden wir die Domain www.club1889.ch auf die neue überschrieben (zur Homepage)

 

«Arche Brasser»

1.5.2017:  Was lange währt, wird endlich gut: Nach rund 8 Jahren Planungs- und Bauzeit wurde am 29. April 2017 die neue Einstellhalle für nostalgisches Rollmaterial am Bahnhof Samedan im Beisein geladener Gäste offiziell eingeweiht. Die Halle ist ein Werk des Samedner Architekten Romano Brasser. Unser Reporter Christoph Benz hat ihn bei den Einweihungsfeierlichkeiten getroffen und dabei viel Interessantes über die Entstehung der in Bähnlerkreisen «Arche Brasser» genannten Halle erfahren. Zuerst aber bat er den Architekten, sein Werk in ein paar wenigen Sätzen zu beschreiben.

 

C 2012 - 125 Jahre auf Reisen

1.5.2017:  Der Club 1889 hatte 1999 zur Jungfernfahrt des C 2012 eine Diashow zusammengestellt, die das «Leben» des ältesten RhB-Personenwagens Revue passieren lässt. Das Romanische Fernsehen RTR hat diese Produktion 2014 digitalisiert und überarbeitet. An der Delegiertenversammlung wurde diese Version zum ersten Mal einem Publikum vorgestellt. Ab sofort ist sie auf dieser Homepage abrufbar.

Klingende Frühlingsfahrt auf die Alp Grüm

1.5.2017:  Der Verein Pro Salonwagen RhB feiert dieses Jahr sein 20-Jahr-Jubiläum. Zu diesem Anlass organisieren die Mitglieder am 28.5.2017 eine «klingende Frühlingsfahrt» mit Pullman-Wagen und der PIANO BAR ab Landquart. Auf dem höchsten Punkt der RhB, Ospizio Bernina, gibt's einen Apéro und auf der Alp Grüm selber, beim Primo, das Mittagessen. Rasch buchen, limitierte Platzzahl.

Club-1889-Wageneinstellhalle in Samedan eingeweiht

29.4.2017: Mit Sonnenschein und Schnee durfte der Club 1889 zusammen mit den gutgelaunten Teilnehmern der historic-RhB-Delegiertenversammlung in Samedan die schönste Wageneinstellhalle der RhB einweihen. Christoph Benz hat dazu einen Bilderbogen erstellt:

  • RhB-Direktor Renato Fasciati und der Samedner Gemeinderat Andrea Parolini überbrachten Grussbotschaften.
  • historic-RhB-Präsident Claudio Lardi leitete die Delegiertenversammlung.
  • historic-RhB-Geschäftsführer Geni Rohner und historic-RhB-Vizepräsident Koni Zingg halfen bei der Organisation des Anlasses.
  • Der Architekt Romano Brasser präsentierte seine wohlgelungene Einstellhalle.
  • Nach der Enthüllung der Hippschen Wendescheibe wurde durch das Umstellen des Stellhebels die Halle eröffnet.
  • Besonders fröhlich und stolz waren der Vizepräsident des Club 1889, Armin Brüngger, und die Clubdelegierten beim anschliessenden Apéro (serviert in der gelben Bucunada und im grünen Filisurer-Stübli), weil zahlreiche von ihnen bei der Restauration von Fahrzeugen, der Konzeptionierung der Halle sowie bei der Restauration der Hippschen Wendescheibe beteiligt waren.
Der Vorstand von historic RhB (in etwa . . .)
Der Vorstand von historic RhB (in etwa . . .)

historic-RhB-Delegiertenversammlung beim Club 1889 in Samedan

26.4.2017: Der Club darf am 29.4.2017 die Delegiertenversammlung von historic RhB in Samedan begrüssen. Die eigentliche Versammlung wird in Samedan, in der Aula der Academia Engiadina, durchgeführt. RhB-Direktor Renato Fasciati sowie Gemeinderat und ehemaliger Tourismusdirektor Andrea Parolini werden Grussbotschaften überbringen. Der Architekt unserer schönen Einstellhalle, Ramano Brasser, wird sein für uns so wichtiges Werk aus architektonischer Sicht vorstellen. Im Anschluss an die Versammlung wird die Einstellhalle im Beisein der Sponsoren offiziell eingeweiht, indem die vorletzte Woche aufgestellte Hippsche Wendescheibe (ein Signal von 1903) von Rot auf Schwarzweiss gestellt wird.s

Der Club-1889-Postkartenkalender 2018 ist gedruckt

21.4.2017:  Eine alljährliche Freude für Fans des Club 1889 und der RhB: Die neuen Postkartenkalender sind im Anmarsch – heute kamen die Kartons mit den fertig gedruckten und gebundenen Kalendern im Engadin an. Diese werden nun nach und nach von fleissigen Händen mit den 13 Postkartenmotiven bestückt – das entspricht 6500 Postkarten, verteilt auf 500 Kalender.

Das Kalendermotto 2018 lautet «Brücken und Viadukte». Bekannte und weniger bekannte Bauwerke wurden von unseren Hoffotografen ins beste Licht gerückt – lassen Sie sich überraschen.

Vorbestellt werden kann der Kalender oder die entsprechende Postkartenserie übrigens ab Herbst 2017 im Club 1889-Webshop. Wir werden rechtzeitig informieren. Alternativ können Sie den Kalender bereits in ca. einem Monat im Hotel Preda Kulm, im Hotel Grischuna in Filisur oder im Hotel Rätia, ebenfalls in Filisur, beziehen. Ab Sommer 2017 wird unser Kalender zudem bei unseren Partnern im Bahnhof Bonaduz (Dampffreunde der Rhätischen Bahn) oder im Modellbau-Atelier Pirovino in Igis erhältlich sein.

 

Nach Jahresfrist können die Postkarten herausgenommen, gesammelt oder verschickt werden.

 

PS: Unsere Kalender sind natürlich zu 100% «Made in Switzerland»: Die Postkarten druckt uns Fausto Isepponi von der Tipografia Isepponi in Poschiavo, die Kalenderblätter produziert Peter Hügi in seiner Druckerei in Pontresina und gebunden werden die Kalender in der Buchbinderei Brugger im appenzellischen Gais.

Stimmverhalten der Grossräte und Grossrätinnen nach Kreis und Partei

20.4.2017: Der Club 1889 hat das Stimmverhalten der Volksvertreter und -vertreterinnen zur Vorlage Stiffler («Bündner Kulturbahn») am 18.4.2017 genauer unter die Lupe genommen und dieses graphisch dargestellt. Es gibt überraschende Ergebnisse. Die folgenden Graphiken lassen Spielraum für viele Interpretationen.

 

Vor allem die Grossräte aus der Hauptstadt Chur und den grossen Tourismusregionen Davos/Klosters sowie aus dem Oberengadin stimmten mit deutlichen Mehrheiten für die «Bündner Kulturbahn». Auffallend sind die geschlossenen grossrätlichen Nein-Stimmen in den rätoromanischen Gebieten der Surselva (CVP) und im Unterengadin (FDP) sowie auf einer Achse durch Mittelbünden.

Grossräte und Grossrätinnen aus eher peripheren Gebieten (also weitab der RhB-Bahnlinien) und italienischsprachigen Gebieten wie das Misox, Schams/Rheinwald , Bergell und die Val Müstair unterstützen mehrheitlich die Vision einer «Bündner Kulturbahn» als Tourismusprojekt.

Das parteibezogene Stimmverhalten der Grossräte und Grossrätinnen lässt sich wie folgt zusammenfassen: Das grösste Nein-Lager bildet die CVP, wogegen die SP mit einer Enthaltung Ja sagte. Die bürgerlichen Parteien BDP und SVP unterstützten Rico Stifflers Vorstoss, wogegen die FDP diese mit Zweidrittelsmehrheit ablehnte oder – je nach sichtweise – immerhin mit einem Drittel annahm. Grosse Schlüsse zu ziehen wäre vermessen, interessant ist es allemal. Die Grafiken zeigen nichts anderes, als wo und bei wem für eine gute Zukunft der «Bündner Kulturbahn» unter Beteiligung aller Bündner und Bündnerinnen noch Überzeugungsarbeit zu leisten ist.

Vorfreude auf die Einweihung der schönsten RhB-Fahrzeug-Einstellhalle

20.4.2017: Der grosse Frust hat ein Ende. Jahrelang waren die von unseren Clubmitgliedern mühevoll und sorgfältig aufbereiteten historischen RhB-Wagen der strengen Bündner Witterung ausgesetzt und haben in rund 20 Jahren arg gelitten. Am 14.10.2016 konnte endlich die Aufrichte für die lang ersehnte Wagenhalle gefeiert werden. Unser Architekt, Romano Brasser, drückte dabei seine Freude und seinen Stolz aus, für das wertvolle rollende Kulturgut ein Dach gebaut haben zu dürfen. Dabei ist sie ihm auch gelungen, die Föhrenholz-Einstellhalle, welche wir auch respektvoll «die Arche Brasser» nennen. Die Clubmiglieder, die Sponsoren und auch die Delegierten des Dachvereins von historic RhB, freuen sich, am 29.4.2017 die Halle, dieses Symbol für den Schutz des rollenden Kulturguts, mit einem Apéro einweihen zu dürfen. An der Delegiertenversammlung wird Romano Brasser seine Halle persönlich vorstellen.

Romano Brasser
Romano Brasser
Romano Brasser
Romano Brasser

Der historische Erlebniszug der «Bündner Kulturbahn» nimmt langsam fahrt auf

20.4.2017: Heute ist im «Bündner Tagblatt» ein treffender Artikel erschienen. Wer kann jetzt noch nein sagen zur Vision der «Bündner Kulturbahn»? Auf entsprechende Begründungen darf man gespannt sein. Auch die Mitglieder vom Club 1889 sprechen der RhB und der Politik ihr vollstes Vertrauen aus.

Die Diskussionen zur «Bündner Kulturbahn» auf neuem Level

19.4.2017: Dass der Kanton die «Bündner Kulturbahn» unterstützen soll ist beschlossene Sache. Jetzt geht's ans Kleingedruckte: Wer bezahlt genau wie viel für dieses touristische Bündner Highlight. Jetzt darf man gespannt sein, wer, welche Positionen beziehen wird und was letztendlich zustande kommt. 

Antrag Stiffler vom Bündner Parlament angenommen.

18.4.2017: Es grosser Schritt für die 1000 Freiwilligen von historic RhB: Wie soeben aus Chur vermeldet wurde, hat das Bündner Parlament entgegen der Empfehlung der Regierung den Vorstoss von Rico Stiffler (BDP) mit 62 Ja gegen 54 Nein Stimmen angenommen. Damit soll dem Tourismuskanton Graubünden die Möglichkeit geboten werden, eine gesetzliche Grundlage für die Unterstützung der weltweit wohl einzigartigen Bündner Kulturbahn unter Einsatz fahrplanmässiger historischer Züge zu schaffen. Die Hippsche Wendescheibe dreht sich für das Anliegen von Rot auf «freie Fahrt». Der Club 1889 dankt Rico Stiffler und allen Beteiligten für ihren bisherigen Einsatz. Übrigens dürfte es auch für die vielen Bahnbegeisterten aus aller Welt interessant werden. Es geht im übrigen bei der «Bündner Kulturbahn» nicht um subventionierte Hochzeitszüge, wie von einem Gegenvotanten vermerkt wurde sondern um eine Vision, der Vision des Bahnkulturlandes Graubünden, für das Menschen von weit her zu uns reisen und die wir gerne in unseren historischen Zügen willkommen heissen würden.

 

Hippsche Wendescheibe vor der Einstellhalle Samedan betriebsfähig aufgestellt

17.4.2017: In Kleinarbeit hat der Club 1889 eine Hippsche Wendescheibe von 1903 restauriert. Diese befand sich bis vor einigen Jahren in Privatbesitz in Celerina und konnte zur musealen Aufstellung durch den Verein übernommen werden. Es ist das einzige derartige historische Signal bei der RhB, welches am Stück vorliegt und vollumfänglich funktionsfähig ist. Sogar der originale Schaltkasten ist noch vorhanden. Zur Delegiertenversammlung von historic RhB am 29. April wird das Schmuckstück eingeweiht und zukünftig wird sie eine Zierde für das Samedner Bahnhofsareal sein; beste Werbung für die zukünftige «Bündner Kulturbahn» mit dem Mittelpunkt Samedan. Mögen sich die Bündner Politiker für die «Hippsche Vierteldrehung» entscheiden: Freie Fahrt für die Bündner Kulturbahn!

Politische Diskussion eröffnet

11.4.2017: Als Folge der Generalversammung des Club 1889 in Davos ist in der heutigen «Südostschweiz» erneut ein grösserer Zeitungsartikel erschienen: Unser Verein freut sich über diesen. Er könnte die Grundlage sein für die seit Jahren erwartete politische und öffentliche Diskussion um eine lebendinge «Bündner Kulturbahn» unter Einsatz fahrplanmässiger historischer Züge. Wir danken Grossrat Rico Stiffler für seinen Einsatz für eine «Bündner Kulturbahn», die dem Kanton ohne viele Studien und Vorinvestitionen doch einiges bringen könnte: für die Bahn, für die Hotellerie, für's Image und das in fast allen Bündner Regionen. Die Frage, ob ja oder nein, stellt sich eigentlich gar nicht, sondern es sollte nur noch über das WIE diskutiert werden. Mögen die Bündner endlich eine grössere touristische Vision entwickeln, keine allein selig machende, aber zumindest mal eine, eine, die sich mit Unterstützung der Rhätischen Bahn recht einfach und konkret umsetzen lässt.

 

Fredy Pfister, Präsident Club 1889

 

RhB-Direktor Renato Fasciati im Gespräch
11.4.2017: RhB-Direktor Renato Fasciati offenbart in einem Gespräch mit Christoph Benz seine weitreichenden, interessanten und überraschend frischen Ansichten zur «Bündner Kulturbahn». Dieses Gespräch und die Reden der prominenten Gäste der Generalversammlung vom 8.4.2017 finden sich unter folgendem Link:



Starke Voten für die «Bündner Kulturbahn»
10.4.2017: Zwei wichtige «Entscheidungsträger», Grossrat Rico Stiffler und RhB-Direktor Renato Fasciati unterstützen den Club 1889 und damit historic RhB bei der Umsetzung der «Bündner Kulturbahn».

Generalversammlung Club 1889 in Davos
8.4.2017: Vor der Generalversammlung des Club 1889 hielten Grossrat Rico Stiffler und RhB-Direktor Renato Fasciati Reden mit klaren Bekenntnissen zur Bündner Kulturbahn. Rico Stiffler fordert die Touristiker im Kanton dazu auf, das brachliegende Potential der historischen RhB endlich zu erkennen und die «Bündner Kulturbahn» zu fördern. Renato Fasciato fordert zur (weiteren) intensiven, mutigen Zusammenarbeit der Vereine mit der RhB auf und verkündet Stolz die Genehmigung der erweiterten Liste erhaltenswerter historischer RhB-Fahrzeuge. Er dankt dem Club 1889, den Verantwortlichen und unermüdlichen «Machern» des Club 1889 für die bisher geleistete Arbeit.

Zudem gab Fasciati ein paar Einblicke in die memorable Reise des chinesischen Präsidenten Xi Jinping zum WEF 2017 in Davos und dessen Begeisterung für die Salonwagen der RhB.

 

Der frisch gewählte Präsident des Club 1889, Fredy Pfister, versteigerte im Anschluss an die Generalversammlung ein Plakat vom 20-Jahr-Jubiläum 2016. Ersteigert hat das Plakat für 50 Franken Renato Fasciati und teilte mit, das er Mitglied im Club 1889 werden wird. Das gab Zusatzapplaus.

 

Die Reden gibt's als Audio-Beiträge unter folgendem Link:

Rico Stiffler
Rico Stiffler
Renato Fasciati
Renato Fasciati
Gian Brüngger und Fredy Pfister
Gian Brüngger und Fredy Pfister

GV-Zug «Süd»
GV-Zug «Süd»
Rico Stiffler, Fredy Pfister, Renato Fasciati
Rico Stiffler, Fredy Pfister, Renato Fasciati
GV-Zug «Nord»
GV-Zug «Nord»

Radio-Reportage «Heidi»
6.4.2017: Christoph Benz hat ein neues Radiofeature produziert: Es beschreibt Höhen und Tiefen des Teams in der fast unendlichen Geschichte zur Restauration der Dampflok G 3/4 11 «Heidi» von 1902 (hier).

Fabian Wild
Fabian Wild

Generalversammlung vom 8.4.2017
4.4.2017: Für die Generalversammlung haben sich bis dato rund 110 Personen angemeldet. Als Gastredner kommen Grossrat Rico Stiffler aus Davos und RhB-Direktor Renato Fasciati. Der Vorstand freut sich auf das «jährliche Familienfest». Wer als Clubmitglied noch mitkommen möchte: es gibt noch freie Plätze (Anmeldung).

 

Umfassendes Album zum RhB-Winterdampf vom 18./19.3.2017
23.3.2017: Bilder der Züge, des Personals, der Gäste, Filme und das Programm: ein sattes Album ist nun aufgeschaltet.

 

Bildergallerie weiter ausgebaut
23.3.2017: Bereits jetzt ist die Bildergallerie eindrücklich und zum Teil erstaunlich. Bahnnostalgiereisen können sexy sein!

 

Grosser Dank an die Mitarbeiter der Rhätische Bahn
22.3.2017: Eine geht meistens vergessen bei allen Danksagungen rund um schöne Bündner Bahnevents; dabei handelt es sich um die «oberste Gastgeberin» selber. Auch beim RhB-Winterdampf haben alle beteiligten Mitarbeiter der Rhätische Bahn wie schon bei unserem grossen 20-Jahr-Clubjubiläum wiederum die notwendige Flexibilität und Kulanz unter Berücksichtigung der notwendigen Regeln und Normen walten lassen. Also: herzlichen Dank, hoffentlich können wir so weitermachen!

 

Bilder/Filme zur Fahrzeugausstellung Pontresina
21.3.2017: Soeben wurden erste Bilder/Filme zur Fahrzeugausstellung in Pontresina aufgeschaltet.

 

RhB-Winterdampf erfolgreich abeschlossen
20.3.2017: 
Der RhB-Winterdampf 2017 ist Geschichte. Die Zusammenarbeit zwischen dem Club 1889 und Steam Adventure Tours hatte sich bewährt. An beiden Tagen konnten in den
Zügen insgesamt rund 500 Fahrgäste begrüsst, bewirtet und zu den Fotopunkten geführt werden. Besonders Highlights waren die Dampf-Dreifachtraktion zwischen Thusis und Samedan, die grossartige Überraschungs-Fahrzeugausstellung in Pontresina mit fast 20 Fahrzeugen (Bernina und Stammnetz sowie Schneeräumung) am Sonntag morgen und die Doppel-Dampfeinfahrt im Bahnhof Samedan zum Abschluss. Auf der Club-1889-Facebookseite sind bereits viele Bilder und Filme zu finden.

 

 

Alle Vorbereitungen für den RhB-Winterdampf sind abgeschlossen
17.3.2017: Der Zug ist zusammengestellt und in der Allegra-Halle der HW Landquart geschützt abgestellt, die Dampfloks mit Petroleum auf Hochglanz poliert, sie werden nun "warm gehalten", die Sitzplätze in den Wagen sind angeschrieben, die Ess- und Trinkwaren gekühlt im Güterwagen eingelagert und die Lokführer schlafen bereits. So denn das Schicksal es will, steht dem Genuss dieses RhB-Dampfzugs des Jahrzehnts wohl nichts mehr im Wege! Die Organisatoren wünschen den Teilnehmern und den fairen Fotografen jedenfalls schöne zwei Bündner Bahntage.


 

Albula-Passstrasse voraussichtlich offen
17.3.2017: Meldung vom Bahnmuseum Albula: «Wir teilen Ihnen mit, dass die Strasse bis Preda [und nur bis Preda!] heute ab 18 Uhr von Tiefbauamt freigegeben wird. 
Es muss jedoch beachtet werden, dass gewisse Abschnitte der Strasse schneebedeckt sein werden und je nach dem auch eisige Stellen vorhanden sind. Sollte es am Samstag, 18.3.2017 grosse Niederschläge geben, ist eine erneute Sperrung nicht auszuschliessen.» Aktuelle Informationen hier.

 

Dampflok «Engiadina» auf dem Weg nach Landquart

17.3.2017: Dampflokführer Armin Brüngger und Marcel Fischer machen sich mit einem Güterzug und der frisch geputzten der Lok G 4/5 108 «Engiadina» auf den Weg nach Landquart (eingesandt von Hendrik Hauschild).


Tickets für den Sonntag nur noch vor Ort erhältlich

17.3.2017: Wer am Sonntag noch mitfahren möchte, kann Tickets nur noch vor Ort, am Sonntag vor dem Zug bei der Reiseleitung beziehen, vorzugsweise gegen Voranmeldung (Kontaktformular).

 

FairFoto-Pässe werden erst nächste Woche wieder ausgeliefert
17.3.2017: FairFoto-Pässe, welche noch diese Woche bestellt werden, können erst nächste Woche wieder ausgeliefert werden. Die «Ressourcen» sind beschränkt, wie man so schön sagt.

 

Wiedereröffnung der Strasse Bergün–Preda am Samstag noch unklar
16.3.2017: Das Bahnmuseum Albula Bergün teilt mit, dass gemäss Abklärungen mit dem Tiefbauamt Graubünden zurzeit keine definitiven Zusagen gemacht werden können, ob die Passstrasse von Bergün nach Preda am Samstag geöffnet sein wird. Über eine Öffnung der Strasse entscheidet in letzter Instanz die Lawinenkommission des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung. Falls die Strasse geöffnet sein sollte, sind Winterreifen ein Muss.

 

Engadiner Bier im Dampfzug
12.3.2017: Club-1889-Cateringchef Hitsch Vital hat das Bierangebot im Dampfzug auf einheimisches Gebräu aus Pontresina und Chur fokussiert. Bei den Weinen geht's dann rot-weiss ins Veltlin und ins Bündner Rheintal. In den Bar- und Bistrowagen kann demnach noch weiter im Kanton gereist werden, als es der Zug selber tut.

Erfolgreicher Start für FairFoto-Pass 2017
12.3.2017: Bereits 60 Bahnfotografen und -fotografinnen haben einen FairFoto-Pass für 2017 bestellt. Damit wurden Pässe und Fahrordnungen für die Züge vom RhB-Winterdampf am 18./19.3.2017 nach Italien, in die Schweiz, nach Deutschland, Belgien und Grossbritannien geschickt. Das Übertrifft die Erwartungen der Initianten. Weitere Fahrordnungen (GV IGZL, GV Club 1889) folgen demnächst.

Reiseführer gedruckt, Tickets verschickt
8.3.2017: Heute wurden die nostalgischen Reiseführer gedruckt. Steam Adventure Tours wird diese zusammen mit den Tickets verschicken. Der Club 1889 hat seine Tickets aufgrund zahlreicher Bestellungen aus Deutschland bereits versandt und wird die Reiseführer im Zug abgeben. Damit die Reisenden, welche über den Club 1889 gebucht haben, keinen "Wissensrückstand" haben, können Sie mit dem mitgeschicken Passwort den Reiseführer auf dieser Homepage unter "Winterdampf" aber einsehen und downloaden.

 

Fahrpläne für Zubringer-Pendelfahrten
5.3.2017: Heute sind die Fahrpläne der Pendelfahrten ab Zürich HB nach Chur und retour für die RhB-Winterdampffahrten vom 18./19.3.2017 bekannt geworden. Buchungen ab dieser Homepage möglich.

Chronik 20 Jahre Club 1889
5.3.2017: Die grosse Chronik vom Club 1889 ist nun im Druck und muss anschliessend noch zum Buchbinder, welcher ein vorzügliches Buch mit ca. 350 Seiten herstellen wird. Ein Ansichtsexemplar wird in den Dampfzügen vom 18./19.3.2017 präsentiert werden können. Das PDF der Chronik kann unter Chronik eingesehen werden. Wegen der kleinen Auflage und der Buchbinder-Handarbeit müssen wir für dieses umfassende Werk CHF 190.- verlangen. Dafür macht das Stöbern darin doppelten Spass und sorgt für diverse «Aha»-Erlebnisse. Jene, welche die Chronik an der letztjährigen Club-1889-GV bestellt haben, zahlen wie vereinbart CHF 150.- und können den Betrag gleich vor/nach der Versammlung am Souvenirshop begleichen und eine Chronik mitnehmen.

Definitive Zugskompositionen

4.3.2017: Auf dieser Homepage sind nun die definitiven, attraktiven Zugskompositionen mit dem roten DFB-Wagen B 4222 aufgeschaltet. Der B 4222 bietet immerhin zusätzlich 56 Personen Platz und ersetzt mehr als adäquat den sich in Revision befindenden C 2060. Die Einreihung des B 4222 ist technisch bedingt (fehlende elektrische Heizung, andere Plattformsicherungen). Auf der Heimreise mit dem Krokodil von Samedan nach Chur sind der A 1102 und der B 4222 denn auch nicht beheizt.


Platzzuweisungen in den Zügen

4.3.2017: Aufgrund der sehr guten Belegung der Züge vom RhB-Winterdampf (18./19.3.2017) haben Steam Adventure Tours und der Club 1889 beschlossen, am Samstag die Gäste fest auf Plätze zuzuzweisen. Am Sonntag, wo die Belegung etwas entspannter ist, werden die Gäste in Wagenabteile zugeteilt.

 

Zur Pensionierung: Armin Brüngger erzählt
4.3.2017: Ein interessanter, guter Audiobeitrag von Club-1889-Mitglied Christoph Benz über das Lokführerleben von Armin Brüngger (Link).

Leicht verzögerter Ticketversand
3.5.2017: Die Fahrgäste in den Dampfzügen vom 18./19.3.2017 sollten mit den Tickets ein detailliertes Programm mit Fahrplänen, zu Fotohalten, mit Fotostandpunkten, zum Catering im Zug, zu Aufenthaltszeiten usw. erhalten. Der «Reiseführer» konnte nicht wie geplant Mitte Februar fertiggestellt werden und zwar aus gutem Grund: Der Detaillierungsgrad des Reiseführers (u.a. mit Stationsplänen) wurde immer besser, das kostete aber Zeit. Nun werden die Tickets nächste Woche prioritär nach Deutschland und anschliessend in der Schweiz ohne diesen Reiseführer versandt. Auf dem Lieferschein wird aber ein Passwort angegeben, mit welchem auf dieser Homepage der Reiseführer im Voraus eingesehen und ausgedruckt werden kann. Im Zug wird dann die kleine A5-Broschüre mit 24 Seiten in gehefteter Form abgegeben.

 

Menue-Carte für RhB-Winterdampf
27.2.2017: Die Teilnehmer vom RhB-Winterdampf werden einen nostalgisch gestalteten Reiseführer erhalten, welcher alle wichtigen Informationen wie Fahrpläne, Fotohalte, Angebote im Zug usw. enthält.

Titelblatt des Reiseführers für die Fahrgäste
Titelblatt des Reiseführers für die Fahrgäste

FairFoto-Pass lanciert
25.2.2017: Alle Präsidenten der historic-RhB-Vereine haben beschlossen, den einheitlichen FairFoto-Pass zu lancieren. Es ist eine gute Sache: Für CHF 30.– pro Jahr können sich Fotografen vereinsübergreifend solidarisch zeigen und gleichzeitig das Restaurationsprojekt für die G 3/4 Nr. 1 "Rhätia" unterstützen (FairFoto-Pass 2017).

Roter DFB-Wagen nimmt am RhB-Winterdampf teil
20.2.2017: Als Ersatz für den C 2060 wird aus Kapazitätsgründen im Dampfzug ein roter Wagen der Dampfbahn Furka Bergstrecke (DFB) eingereiht. Es ist vorgesehen, jene DFBler, welche den Winterdampf gebucht haben, in diesen Wagen zu setzen. Dies zu Ehren des ehemaligen Verantwortlichen für DFB-Wagen, Armin Brüngger. Deshalb gibt es wieder wenig freie Plätze für den Samstag.

Anmeldung zur Club-1889-GV 2017

12.2.2017: Per sofort können Clubmitglieder ihre Zugsbillette und das Mittagessen in Davos Platz für die GV vom 8.4.2017 buchen.

 

Suppen-Museum-Kombi

24.1.2017: Beim Mittags-Aufenthalt in Bergün 18.3.2017 besteht die Möglichkeit, zusätzlich zur Suppe und einem Getränk gleich auch ein stark vergünstigtes Eintrittsbillett ins Museum zu lösen – ein Kombi-Ticket für Leib, Seele und Geist.

 

Dreifachtraktion nach 45 Jahren auf der RhB

16.1.2017: Aufgrund der hevorragenden Buchungszahlen für den Dampfzug am Samstag haben die Organisatoren vom RhB-Winterdampf entschlossen, wieder einmal drei Dampfloks auf die Reise zu schicken. Damit wird auch ein zusätzlicher Wagen angehängt und es gibt noch freie Plätze. Wer mitfahren will, muss sich aber schnell entscheiden!

 

Sitzkomfort auch in der 3. Classe

7.1.2017: Am RhB-Winterdampf im März gibt's ein paar Neuerungen. Eine davon sind Sitzkissen, welche gemietet oder gekauft werden können. Damit werden die an und für sich guten Holzbänke noch bequemer. Natürlich sind sie im Club-1889-Grün ausgeführt und werden noch mit Logo bedruckt.

Alle Tickets für die Samstags-RhB-Winterdampf-Fahrt verkauft

6.1.2017: Erfreulich für die Organisatoren: Die Dampffahrt mit Doppeltraktion über den Albula vom 18.3.2017 ist ausgebucht!

 

Samstags-RhB-Winterdampf-Fahrt praktisch ausgebucht
4.1.2017:
 Viele Gäste haben bis dato ein Ticket für die einmalige Dampffahrt vom 18.3.2017 über den Albula mit der G 4/5 108 «Engiadina» und der G 3/4 11 «Heidi» gekauft; es gibt deshalb nur noch sehr wenige freie Plätze. Am Sonntag mit ebenfalls spannendem Dampfzug-Programm im Engadin ist die Lage noch entspannt.

 

Flyer für RhB-Winterdampf
2.1.2017: 
Ein Flyer mit den wichtigsten Angaben wie Zugskompositionen, Fahrpläne, Preise zum RhB-Winterdampf vom 18./19.3.2017 ist per sofort als Download erhältlich.

 

Billette-Verkauf gut angelaufen
30.12.2016: 
Der Billette-Verkauf ist gut gestartet; mehr als ein Drittel aller Billette für den Samstag sind schon weg. Wer mitfahren möchte, sollte mit dem Ticketkauf nicht zu lange zuwarten.

 

Anreise zum RhB-Winterdampf am 18./19.3.2017
17.12.2016: 
Wer am 18./19.3.2017 aus oder über Zürich HB anreist, kann bis nach Chur und zurück an beiden Wochenendtagen wieder einmal das Schnellzugsfeeling aus den 1960er Jahren erleben. Ein Pendelzug mit einem Triebwagen ABe 4/4 und passenden Einheitswagen bringt Gäste am Morgen mit Kaffee und Gipfeli und am Abend mit entsprechenden «Absackerli» hoffentlich gutgelaunt an die entsprechenden Bestimmungsorte. Die Buchungen sind nur über Steam Adventure
Tours möglich.